Verwendung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren, um Ihnen das bestmögliche Angebot liefern zu können.Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren. Mehr erfahren.

Ich akzeptiere

Nebenwirkungen

Yamswurzel Nebenwirkungen

Hat die Yamswurzel Nebenwirkungen?

Yamswurzel NebenwirkungenDie Nebenwirkungen der Yamswurzel sollen sich laut traditioneller Pflanzenkunde vor allem im Vergleich zu synthetischen Hormonpräparaten stark in Grenzen halten.* Bei der Einnahme der Wurzel gibt es einige Punkte zu beachten.
Zunächst einmal sollten Sie bedenken, dass auch pflanzliche Hormone nicht immer gleich wirken. Das heißt, nur, weil bei anderen eine bestimmte Wirkung erreicht wurde, muss nicht unbedingt bei Ihnen die gleiche Wirkung zu beobachten sein.* Beobachten Sie Ihren Körper also gut, halten Sie sich an die vorgeschriebenen Dosierungsempfehlungen und entscheiden Sie selbst, ob die Yamswurzel Nebenwirkungen bei Ihnen vorursacht.*
Zu den Nebenwirkungen der Yamswurzel können zum Beispiel Verdauungsprobleme oder Leberbeschwerden gehören.* Die Leberwerte GPT und GOT waren bei einigen Patienten nach der Einnahme des Wilden Yams stark erhöht.* Diese Nebenwirkungen der Yamswurzel sollen jedoch nur sehr selten auftreten.* Ebenso kann es laut traditioneller Pflanzenkunde und Erfahrungsberichten bei der Anwendung der Yamswurzel Creme, Lotion oder des Gels an der aufgetragenen Stelle zu leichten Hautrötungen oder Ausschlägen kommen.* Viele Heilpraktiker empfehlen deshalb, die Hautstelle immer mal wieder zu wechseln, um solche Nebenwirkungen der Yamswurzel zu vermeiden.*

 

Wann sollte man die Yamswurzel nicht einnehmen?

Nebenwirkungen YamswurzelIn einigen Fällen wird davon abgeraten, die Yamswurzel einzunehmen, was mit den Nebenwirkungen zusammen hängt. In der Schwangerschaft und Stillzeit soll die Yamswurzel nicht eingenommen werden, da nicht klar ist, inwieweit die Phytohormone die natürliche Hormonproduktion in dieser Zeit beeinträchtigen können. Lediglich zwei bis drei Tage vor der Geburt soll die Einnahme der Yamswurzel helfen, um die Entbindung zu erleichtern.* Besprechen Sie das aber vorher unbedingt mit dem Arzt oder der Hebamme. Wenn man Leberprobleme hat, wird ebenfalls von der Anwendung der Yamswurzel abgeraten, da eine der Nebenwirkungen sich laut traditioneller Pflanzenkunde durch eine Erhöhung der Leberwerte zeigen kann.* Darüber hinaus wird die Einnahme der Yamswurzel nicht empfohlen, wenn man unter Krebs leidet, der die Geschlechtsorgane betrifft.*
Wenn du die Pille nimmst oder andere hormonelle Verhütungsmethoden nutzt, ist die Nutzung der Yamswurzel nicht sinnvoll, da sich die Wirkungen der Hormone gegenseitig aufheben sollen.* Ebenso wird davon abgeraten, die Yamswurzel noch vor der Geschlechtsreife einzunehmen.*
Da die Wurzel oft einen harntreibenden Effekt hat, sollten Sie die abendliche Dosis nicht erst kurz vor dem Schlafengehen einnehmen, um vermehrtes nächtliches Wasserlassen als eine der Nebenwirkungen der Yamswurzel zu vermeiden.*

 

Was ist bei der Einnahme der Yamswurzel zu beachten?

Nebenwirkungen bei der Einnahme der Yamswurzel sollen laut traditioneller Pflanzen- und Hebammenkunde nur selten auftreten.* Trotzdem sollten Sie bedenken, dass laut traditioneller Pflanzen- und Hebammenkunde auch Phytohormone Ihr Hormonsystem beeinflussen sollen und es in der Folge zu Veränderungen in Ihrem Körper kommen kann.* Diese Veränderungen äußern sich laut Erfahrungsberichten von Frauen bei vielen Beschwerden als Verbesserung der Symptome, jedoch sollten Sie die Yamswurzel trotzdem niemals leichtfertig einnehmen. Kontaktieren Sie immer einen Heilpraktiker oder ähnlich ausgebildeten Fachmann, bevor Sie eigenständig mit dem Wilden Yams experimentieren.1,2

Yamswurzel Nebenwirkungen

[1] http://www.heilkraut-ratgeber.de/heilkrauter/yamswurzel/
[2] http://gutepillen-schlechtepillen.de/yamswurzel-von-anti-aging-bis-wechseljahresbeschwerden/