Verwendung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren, um Ihnen das bestmögliche Angebot liefern zu können.Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren. Mehr erfahren.

Ich akzeptiere

Wirkung

Die Wirkung der Yamswurzel

Inhaltsstoffe und Wirkung der Yamswurzel laut traditioneller Pflanzenkunde

Yamswurzel WirkungAls Nahrungsmittel ähnelt die Yamswurzel der Kartoffel, auch, wenn sie nicht zu den Kartoffelgewächsen gehört. Sie besteht aus über 70 Prozent Wasser, etwa 2 Prozent Proteinen, 23 Prozent Kohlenhydraten und einem Prozent Mineralstoffen. Besonders Stärke kann aus der Yamswurzel gewonnen werden, ebenso sind wichtige und verdauungsfördernde Ballaststoffe enthalten. Dadurch gilt die Wurzel auch in einigen Ländern als fester Bestandteil der Grundnahrungsmittel. Ebenso sind in der Yamswurzel Alkaloide, Saponine und Tannine vorhanden. Diese Inhaltsstoffe der Yamswurzel können eine toxische, also giftige Wirkung entfalten. Daher ist es wichtig, die Yamswurzel vor dem Verzehr immer ausreichend zu kochen bzw. zu erhitzen, da sonst Vergiftungsreaktionen und andere ungünstige Wirkungen entstehen können. Der Wilde Yams, auch als Mexican Wild Yam oder Dioscorea villosa bekannt, enthält das Dosis in Kombination mit anderen wichtigen Inhaltsstoffen.1

 

Die Wirkung des Diosgenin in der Yamswurzel

Wirkung YamswurzelIn der Yamswurzel ist das pflanzliche Hormon Diosgenin enthalten. Dieses Phytohormon ähnelt stark dem vom Körper produzierten Progesteron, auch als Gelbkörperhormon bekannt. Im Zyklus der Frau wird das Progesteron ab dem Tag des Eisprungs im Eierstock produziert. Dadurch wird die Gebärmutterschleimhaut aufgebaut und die Gebärmutter auf die eventuelle Einnistung einer befruchteten Eizelle vorbereitet. Auch in der Schwangerschaft ist Progesteron wichtig, um die Gebärmutter optimal mit allem zu versorgen, was das ungeborene Kind braucht. Doch auch Männer tragen Progesteron in sich. Hier ist das Hormon vor allem wichtig, um die Beweglichkeit der Spermien zu fördern. Die Folgen von Progesteronmangel bei der Frau sind unter anderem Schlafstörungen, Menstruationsstörungen, Haarausfall, depressive Verstimmungen, eine verminderte sexuelle Lust, Schmierblutungen, Wassereinlagerungen und Migräne. Auch in den Wechseljahren kann die Wirkung der Yamswurzel eine Hilfe sein, denn hier kommt es ebenfalls oft zu einem hormonellen Ungleichgewicht.
Das Diosgenin in der Yamswurzel soll laut traditioneller Pflanzenkunde bei einer Einnahme die eigene Hormonproduktion im Körper stimulieren. So soll eine vermehrt DHEA-Produktion in den Nebennierendrüsen erreicht werden.* Das DHEA wird wiederrum durch den Stoffwechsel in ein Hormon (Progesteron) umgewandelt.* So soll die Yamswurzel laut traditioneller Pflanzenkunde das körpereigene Hormonsystem stabilisieren könnnen.* Frauen die unter Hitzewallungen, Stimmungsschwankungen, trockenen Schleimhäuten, innerer Unruhe etc. leiden, soll somit laut traditioneller Pflanzenkunde mit der Einnahme von Yamswurzel geholfen werden können.* Des Weiteren soll die Yamswurzel in der richtigen Dosierung auch eine verhütende Wirkung haben.* Die Wurzel soll laut traditioneller Pflanzenkunde die Beschaffenheit des Zervixschleims verändern, sodass Spermien nicht mehr bis zur Eizelle vordringen können.* Früher wurde die Wurzel für die Herstellung der Anti-Baby-Pille verwendet, später wurden diese Stoffe dann synthetisch hergestellt.

 

Was bewirkt das DHEA (Dehydroepiandrosteron) in unserem Körper

Die Yamswurzel soll im Körper die Produktion des DHEA (Dehydroepiandrosteron) stimulieren, welches für seine verjüngende Wirkung bekannt ist.* Es wird in den Drüsen der Nebennieren produziert. DHEA sorgt im Körper dafür, dass der Alterungsprozess verlangsamt wird, das Gedächtnis im Alter länger funktionsfähig bleibt, es beugt Herz- und Kreislauferkrankungen sowie Osteoporose vor. Allerdings ist die Wirkung der Yamswurzel in Bezug auf das DHEA umstritten, da bislang noch nicht genügend Langzeitstudien veröffentlicht wurden.*

 

Bei welchen Beschwerden soll die Wirkung der Yamswurzel laut traditioneller Pflanzenkunde helfen?*

Laut traditioneller Pflanzen- und Hebammenkunde soll die Yamswurzel bei Beschwerden entgegen wirken können, die mit einem Hormonungleichgewicht in Verbindung stehen.* So hat die Yamswurzel laut traditioneller Pflanzen- und Hebammenkunde sowie laut Erfahrungsberichten in der Vergangenheit Frauen bei folgenden Punkten helfen können:*

  • Menstruationsbeschwerden wie Krämpfen, Brustspannen, unregelmäßigen Blutungen, Stimmungsschwankungen
  • dem Prämenstruellen Syndrom
  • in den Wechseljahren gegen Hitzewallungen, Unruhe, trockenen Schleimhäuten, Unausgeglichenheit etc.
  • Osteoporose (der Verringerung der Knochendichte)
  • Muskelproblemen und Gelenkschmerzen
  • Entzündungen, entzündliche Erkrankungen wie Rheuma und Gicht
  • Atemwegserkrankungen
  • depressiven Verstimmungen, Reizbarkeit
  • Kinderwunsch
  • Verhütung

Bei der Einnahme der Yamswurzel soll man mit der Dosierung unterschiedliche Wirkungen erlangen können.* Man kann die Yamswurzel entweder in Form von Kapseln oder Tabletten, aber auch als Creme oder Gel anwenden. Besprechen Sie die Anwendung von Yamswurzel mit einem Heilpraktiker oder einem Mediziner und halten Sie sich an die Dosierungsempfehlungen in der Packungsbeilage.2,3,4

Yamswurzel Wirkung

[1] http://www.dr-scheuernstuhl.de/files/pdfs/Pille%20ade%201.pdf, Seite 11
[2] http://www.phytohormone.ch/ph/pflanzenbeschrieb/wildyam.asp?navid=9
[3] http://frauen-naturheilkunde.de/gp/data/_uploaded/file/Yams.pdf
[4] http://www.heilkraut-ratgeber.de/heilkrauter/yamswurzel/